Nachlasspflegeschaft

Seit Beginn meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt wurde ich vom Nachlassgericht Offenbach und anderen Nachlassgerichten als Nachlasspfleger eingesetzt. Dies geschieht, wenn keine Erben bekannt sind, die sich um das, was der oder die Verstorbene hinterlassen hat, kümmert. Oder der Nachlass wird vom Nachlasspfleger verwaltet, wenn es mehrere gibt, die sich um die Erbschaft streiten.

Als Nachlasspfleger habe ich die Aufgabe, den Nachlass zu sichten, festzuhalten, die Wohnung aufzulösen, zu kündigen. Eventuelle Verbindlichkeiten sind zu bezahlen. Und wenn der Nachlass es rechtfertigt, sind dann auch Erben zu ermitteln. Über die Jahre habe ich umfangreiche Erfahrungen gesammelt, wie man an die nötigen Informationen und Urkunden kommt. In komplexen Fällen arbeite ich auch erfolgreich mit einem professionellen Erbenermittler zusammen. Sind die Erben dann durch einen Erbschein festgestellt, verteile ich den Nachlass.

Auch die Erbschaftsteuererklärung wird von mir abgegeben, die Erbschaftsteuer aus dem Nachlass bezahlt.

Als Nachlassverwalter werde ich ebenfalls vom Gericht eingesetzt. Dabei geht es darum, die Gläubiger aus dem Nachlass zu bezahlen. Der Erbe muss dann nicht mit seinem eigenen Geld für Schulden des Erblassers aufkommen. Häufig gelingt es mir, mich mit den Gläubigern zu arrangieren, sodass dann doch noch etwas für den Erben übrig bleibt.